Bundesverband

IG Klettern e.V.

Social Networking

 

IG @ Twitter

IG @ Facebook

Newsletter #5 Kuratorium Sport und Natur

Newsletter_5  

vom 28.8.2013

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, 

wie unlängst im Rahmen der Runden Tische zum Waldgesetz in Hessen bewiesen, können Konfliktvermeidung praktiziert und trotzdem die Erholung und die sportliche Betätigung der Menschen im Wald unterstützt werden – setzt man auf gegenseitige Rücksichtnahme statt Verbote mit Erlaubnisvorbehalten. 

In Baden-Württemberg wird wohl vorerst an der von den Radverbänden stark kritisierten sog. 2-Meter-Regel im Wald festgehalten. Mehr. 

In Zusammenhang mit dem Wegebreitenthema soll eine Bitte unseres Mitgliedsverbandes Deutsche Initiative Mountainbike weitergeleitet werden:

Analog der Resolution zum ersten Referentenentwurf in Hessen letzten Jahres an der sich einige Mitgliedsverbände beteiligten, möchte die DIMB mit möglichst vielen Natursportverbänden auch für BW eine Resolution auf den Weg bringen.

Der Entwurf findet sich im Anhang – Fragen beantwortet gerne der Rechtsreferent Helmut Klawitter (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die DIMB bittet die Mitgliedsverbände bis zur 39.KW um Rückmeldung zum Interesse an einer Unterzeichnung. 

Das Kuratorium möchte das kooperative „Modell Hessen“ auch in anderen Bundesländern fördern und konstant an derart gelungene Zusammenarbeit erinnern.

Hierzu verfassen wir einen Brief an den Landesminister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden Württemberg, den Sie bei uns sehr gerne per Mail abrufen können und informieren rund dieses und weitere virulente Themen auf www.kuratorium-sport-natur.de.

 

 

1. AKTUELLES AUS POLITIK UND VERWALTUNG 

Schloss Bellevue, 30.8.13 - eine umfassende Würdigung des Ehrenamtes in der Eröffnungsrede von Joachim Gauck zum Tag des Bürgerfests. Mehr.

 Der Bundesverkehrswegeplan 2015 ist das gesamtdeutsche Verkehrsinfrastrukturprogramm für 2015-2030  - bis Ende September melden die Länder ihre Straßenbauprojekte dem Bundesverkehrsministerium, die vorgeschlagenen Projekte werden zum größten Teil in die gesetzlichen Bedarfspläne übernommen. Die Wunschlisten der Länder für Neubauten trotz Sanierungsstau sehr umfangreich.

Die Projektanmeldungen der Länder haben wir für Sie zusammengestellt.

 

Mehr zum Bundesverkehrswegeplan vom NABU

Mehr zu Finanzierbarkeit, Naturschutz und frühzeitiger Bürgerbeteiligung vom BUND.

 

Fördermittel für innovative Klimaschutzprojekte des BMU – bis 30.9. können Projektskizzen eingereicht werden. Mehr.

 Abfallvermeidungsprogramm - Bundeskabinett beschließt erste bundesweite Initiative. Mehr.

  

2. AUS DEN AUSSCHÜSSEN UND AKTUELLEN PARLAMENTARISCHEN INITIATIVEN  Zeit für ein anderes Thema

 Gewässer und Plastik  - oder warum ist der Strand am Morgen so schön gebürstet? 

 Die Sea- oder Beachcleaner sind vor den Touristen an den Stränden unterwegs - aber gebürstet heißt nicht unbelastet. Mehr als 6,4 Millionen Tonnen Abfälle gelangen jedes Jahr in die Ozeane, nur ein Bruchteil wird an den Stränden angespült.

Es gibt Meeresregionen in denen sich heute sechsmal mehr Plastik als Plankton im Wasser befindet.

 Initiativen von Sport und Umweltschutz bemühen sich seit knapp drei Jahrzehnten den Müllstrom zu stoppen.

 

Zeit für eine kleine chronologische Übersicht: 

  • Im Juni 2013 starteten DSV, VDST, DKV und NABU dann die Kampagne „Saubere Meere“. Im Internet können Müll-Funde, gesäuberte Plätze oder eigene Reinigungsaktionen an Küsten und Ufern gemeldet werden. Dies soll einer besseren Gesamtschau über die Belastung der Gewässer dienen.

 

  • Der NABU hat gemeinsam mit dem Land Niedersachsen in 2011 die Initiative  „Fishing for Litterins Leben gerufen. Niedersächsische Fischer helfen zukünftig, Abfälle aus dem Meer zu entfernen und umweltgerecht in den Häfen zu entsorgen

 

  • NABU, Umweltbundesamt und Fachbehörden haben in 2010 die Infokampagne „Meere ohne Plastikgestartet. Hierzu gibt es die Infobroschüre „Müllkippe Meer“ mit sehr guter Information zu den ökologischen Auswirkungen. 

Bei diesem Projekt arbeiteten Sporttaucher und Segler mit dem NABU zusammen und starteten die sportspezifischen Infokampagnen  „Sporttaucher für saubere Meere“ und „Müll Voraus“

 

  • Schon vor fast 30 Jahren begannen die großen Wassersport/Umweltschutzkooperationen   – Sufers against sewage und die  Surfrider Foundation das Thema Plastikmüll an unseren Sportdestinationen zu thematisieren.

 

 3. AUS DEN MITGLIEDSVERBÄNDEN/von unseren Förderern 

 ADFC / DIMB – Resolution zur Eurobike mit den baden-württembergischen Radsportverbänden. Mehr.

 DOSB-Fachforum Bewegungsraum für Ältere – 6. und 7.September in Hamburg. Mehr.

 Berg-Wald-Mensch im Deutschen Alpenverein – in Zusammenarbeit mit den Bayerischen Staatsforsten und der Bayerischen Forstverwaltung findet am 20./ 21.9.2013 die Bergwaldtagung rund um das Spannungsfeld Waldbau/Naturschutz/Erholung statt. Mehr.

 Pferdesteuer – FN übergibt 532.000 Unterschriften an den Deutschen Städte- und Gemeindebund.

 Pferdesteuer II – Illingen als erste Gemeinde im Saarland wird ab 2014 eine Pferdesteuer erheben. Mehr.

 Familienpackung unterwegs – ADFC gibt Tipps zur Familienmobilität. Mehr

 Statt der „steuererhebenden“ nun die „pferdefreundliche Gemeinde“ – der Wettbewerb der FN. Mehr

 

4. Geänderte Fassungen relevanter Gesetze und Verordnungen

 Bayerische Kompensationsverordnung - geänderte Fassung vom 7.8.13. Mehr.

Sächsische Fischereiverordnung - geänderte Fassung vom 4.7.13. Mehr.

Hohe-See-Einbringungsgesetz - geänderte Fassung vom 4.Juni 13. Mehr.

Seefischereigesetz – geänderte Fassung vom 7.8.13. Mehr.

Trinkwasserverordnung - geänderte Fassung vom 2.8.13. Mehr.

Gesetz zur Förderung des Klimaschutzes in BW – Neufassung vom 23.7.13. Mehr.

Sächsisches Wassergesetz – Neufassung vom 11.7.13. Mehr.

Hessisches Naturschutzgesetz – geänderte Fassung vom 27.6.2013. Mehr.

Hessisches Waldgesetz – Neufassung vom 27.6.2013. Mehr.

Hessisches Fischereigesetz - geänderte Fassung vom 27.6.2013. Mehr.

Hessisches Jagdgesetz – geänderte Fassung vom 27.6.2013. Mehr.

Sächsisches Naturschutzgesetz – Neufassung vom 15.5.2013. Mehr.

Sächsisches Waldgesetz - geänderte Fassung vom 6.6.2013. Mehr.

Förderrichtlinie Waldklimafonds – Neufassung vom 26.6.2013. Mehr.

Landesfischereigesetz MV - geänderte Fassung vom 24.6.2013. Mehr.

Landeswaldgesetz Saarland - geänderte Fassung vom 26.6.2013. Mehr.

 

5. Sonstiges

 Donauexpedition - die größte Flussexpedition der Welt ist ab diesem Mittwoch auf der Donau unterwegs. Ein internationales Forscherteam bereist den Fluss in den kommenden sechs Wochen auf rund 2400 Kilometern bis ans Schwarze Meer, um Erkenntnisse über Wasserqualität, Tier- und Pflanzenwelt zu sammeln. Mehr.

 Waldkulturerbe – das Portal mit ansprechender Wissensdatenbank und tollem Quiz für die Kinder- und Jugendarbeit. Mehr

 

 Mit besten Grüßen

 Catharina Christl

 Kuratorium Sport & Natur e.V.

www.kuratorium-sport-natur.de

 

Von-Kahr-Str. 2-4

80997 München

Tel. 089/14003 - 27

Fax: 089/14003 - 11