Bundesverband

IG Klettern e.V.

Social Networking

 

IG @ Twitter

IG @ Facebook

Felssturz am Wielandstein

Massiver Felssturz am Wielandstein
(Landkreis Esslingen / Baden-Württemberg)

Vom 13. auf den 14. Januar gab auf der Talseite des Wielandsteins einen massiven Felssturz,
dabei sind rund ein Drittel des gesamten Felsens ins Tobeltal gestürzt. Es sind keine Personen
zu Schaden gekommen. Von den ehemals rund 40 Kletterrouten sind mindestens 10 dem
Felssturz zum Opfer gefallen, große lose Felsbrocken hängen noch in der Wand, andere sind
bis auf den unteren Waldweg gestürzt. Der Felssturz hat eine ca. 25 Meter breite
Schneise in den Wald gerissen. Ob und wann der Fels und die Ruine wieder freigegeben
werden kann, wird ein geologisches Gutachten zeigen, welches das Landratsamt bereits
veranlasst hat.

Der Felsen sowie die gesamte Ruine bleiben bis auf Weiteres für Besucher, Wanderer, 
und Kletterer gesperrt.

uk